Aphrodite

Willkommen Übersicht Diverses Impressum


Aphrodite Kallipygos (Neapel) (37 kB)   Göttin der Liebe und Schönheit, bei Homer Tochter des Zeus und der Dione, nach Hesiod aus dem Schaum des Meeres entstanden (daher die Schaumgeborene), Gemahlin des Hepheistos, den sie mit Ares betrog. Ihr Sohn von Ares war der Liebesgott Eros. Der Tod ihres Geliebten Adonis verursachte ihr großes Leid. Durch Anchises wurde sie Mutter des Aeneas. In dem durch Eris verursachten Streit um den Preis der Schönheit erhielt sie von Paris den Apfel und verhalf ihm dafür zum Besitz der Helene. Sie beteiligte sich in dem deswegen entbrannten Krieg auf trojanischer Seite.

Aphrodite ist eine nichtgriechische Göttin, die aus dem Orient übers Meer nach Griechenland kam. In ihrer Gestalt vereinigen sich Züge der semitischen Fruchtbarkeits-, Liebes-, und Himmelsgöttin Astarte mit der Gestalt der kleinasiatischen Muttergottheit.

Myrte, Taube, Sperling und Hase waren ihr heilig.

röm. Venus


 Letzte Änderung: 22.04.2006