Helene

Willkommen Übersicht Diverses Impressum


In der Sage die schönste Frau, Tochter des Zeus und der Leda, Schwester der Dioskuren und der Klytaimestra; Theseus und Peirithoos entführten sie nach Aphidnai in Attika, sie wurde jedoch von den Dioskuren zurückgeholt. Auf den Rat des Odysseus, der gleichfalls um Helene warb, schworen die zahlreichen Freier, daß sie Helenes Wahl anerkennen und verteidigen würden. Helene vermählte sich mit Menelaos, dem sie Hermione gebar. Im Streit der drei Göttinnen um den Apfel der Eris wurde sie von Aphrodite dem Paris versprochen und ließ sich von ihm nach Troja entführen. Ihrem Schwur getreu, zogen deshalb alle griechischen Helden in den Trojanischen Krieg, um Helene zurückzubringen. Helene wurde nach dem Tod des Paris die Frau des Deiphobos. Nach dem Fall Trojas nahm Menelaos Helene wieder ungestraft auf und führte sie nach Sparta heim. Helene genoß göttliche Verehrung, sie ist vermutlich als eine minoische Vegetationsgöttin aufzufassen.

lat. Helena


 Letzte Änderung: 22.04.2006